Elternzeit – ein Recht das beide Elternteile haben

Nicht nur die Mutter hat den Anspruch auf eine dreijährige Elternzeit – auch der Vater kann dies beantragen. Wichtig ist aber für jeden Arbeitnehmer, dass es rechtzeitig bei dem Arbeitgeber angemeldet wird. Der Arbeitsplatz bleibt gesichert, kann also nach dieser Zeit wieder fortgesetzt werden. Es gibt natürlich einiges zu beachten, wie zum Beispiel die sieben Wochen Frist – diese besagt, dass man die Elternzeit mindestens schon sieben Wochen im Voraus beim Arbeitgeber anmelden muss. Zwingend notwendig ist es nicht, dass nur ein Elternteil zu Hause bleibt, es können auch gleichzeitig beide zuhause sein. Allerdings gibt es keine Lohnfortzahlung, dies sollte auf jeden Fall mit eingeplant werden.

Nicht an einem Stück

Die dreijährige Elternzeit lässt sich auch ganz einfach aufteilen. Zwei Jahre müssen festgelegt sein und mit dem Arbeitgeber abgesprochen werden. Das dritte Jahr ist ein wenig flexibler, denn dies kann man nun in dem Zeitraum nehmen, wenn das Kind zwischen drei und acht Jahre alt ist. Oft wird dies in Anspruch genommen, wenn das Kind in die Schule kommt, um ihm den Start etwas einfacher zu gestalten. Diese Aufteilung wird übrigens Übertragung genannt – und muss mit dem Arbeitgeber zwar abgesprochen werden, doch den Zeitraum muss man nicht direkt bestimmen.

Title
Caption
File name
Size
Alignment
Link to
  Open new windows
  Rel nofollow