Schulzeugnis verloren? Ersatz und Kosten

Ihr Kind hat sein Schulzeugnis verloren?

Es kann natürlich passieren, dass ein Schulzeugnis verloren geht das für spätere Bewerbungen wichtig sein könnte. Wenn Sie ein Ersatzzeugnis brauchen, sollten Sie zunächst einmal bei der Schule anrufen, die das Originalzeugnis ausgestellt hat und nachfragen. Danach müssen Sie i.d.R. persönlich ein neues Schulzeugnis bei der Schule beantragen, da diese Ihre Identität überprüfen muss. Das bedeutet Sie sollten einen Personalausweis oder einen Reisepass vorzeigen können. Außerdem muss man in manchen Fällen diesen Verlust der Polizei melden, bevor man ein Ersatzzeugnis bekommt. Wenn es sich um ein normales Schulzeugnis handelt, haben Sie die Chance, es nach bis zu 10 Jahren noch ersetzt zu bekommen. Sollte es sich um ein verlorenes Abschlusszeugnis handeln und das Originalzeugnis nicht älter als 30 Jahre sein, kann Ihnen die Schule das Ersatzzeugnis in den meisten Fällen direkt ausstellen. Es ist möglich, dass die Schule eine Gebühr für den Verwaltungsaufwand für die Neuausstellung eines verlorenen Schulzeugnisses erhebt, also erkundigen Sie sich am besten im Voraus. Die Gebühren können nämlich bis zu 200 Euro kosten. Dies alles variiert pro Bundesland.

Gibt es Ihre Schule nicht mehr, so müssen Sie sich an das Schulverwaltungsamt Ihrer Stadt oder Ihres Landkreises wenden. Das Schulverwaltungsamt ist staatlich und für alle Verwaltungsangelegenheiten der deutschen Schulen zuständig. Auch hier müssen alle jemals ausgestellten Schulzeugnisse aufbewahrt werden.

Gesetzliche Grundlage bei Verlust des Schulzeugnisses

Wenn man ein wichtiges Schulzeugnis oder ein Dokument verloren hat, ist natürlich oftmals der Ersatz bzw. die Neuausstellung der verlorenen Unterlagen notwendig. Die Behörden, Gerichte und sonstigen Stellen des Landes bieten also alle Dokumente, u.a. auch Schulzeugnisse, die sie zur Erfüllung ihrer Aufgaben nicht mehr benötigen, dem Landesarchiv an. Unabhängig davon sind alle Unterlagen jedoch spätestens 30 Jahre nach ihrer Entstehung dem Landesarchiv anzubieten, sofern durch Rechtsvorschriften oder durch Verwaltungsvorschriften der obersten Landesbehörden nicht längere Aufbewahrungsfristen vorgesehen sind. Sie werden also mit Sicherheit Ihr verlorenes Schulzeugnis, sei es weniger als 30 Jahre alt, erneut erhalten können.

Damit Ihnen solch ein Missgeschick mit verlorenen Unterlagen nicht mehr passiert, sollten Sie einige Hinweise beachten: Bewahren Sie Ihre wichtigsten Zeugnisse und Dokumente an einem sicheren Platz auf, sodass Sie alle Unterlagen gebündelt und immer griffbereit zur Hand haben. Außerdem sollten Sie von jeder Original-Urkunde gleich mehrere Kopien machen und nur mit diesen arbeiten. Das Original benötigen Sie sehr selten, ansonsten verschicken Sie einfach die Kopien.

Title
Caption
File name
Size
Alignment
Link to
  Open new windows
  Rel nofollow