Tischfußball Belfast im Test

Ab in die Ecke mit dem Tischfussball „Belfast“

Wer ein Platzproblem hat und einen Tischfussball nicht ständig aufgestellt lassen kann, der sollte sich den Tischfussball „Belfast“ anschauen. Dieses Modell ist klappbar und passt damit auch in recht kleine Ecken. Entsprechend der Einrichtung kann hier bei dem Tischfussball aus drei Farbmöglichkeiten gewählt werden. Als Zubehör gibt es natürlich zwei Bälle dazu. Wichtig sind hier beim Spiel, dass es zwei Stabilisator-Stangen gibt, die es unmöglich machen, dass ein Ball nicht mehr aus den Ecken herauskommt. Ein Ballauswurf und natürlich auch der Balleinwurf dürfen hier auf den beiden Seiten nicht fehlen, genauso wenig wie die Torzähler.

Die Stahlrohrstangen sind mit den gummierten Griffen abrutschsicher und können so auch bei einem ruppigen Spiel in der Hand gehalten werden. Die Figuren befinden sich auf Gleitlager und sind somit wartungsarm.

Für ein Spiel auf die Schnelle

Hier macht es Spaß, mal eben eine Runde Tischfussball zu spielen, kommt dann Besuch oder der Platz wird anderweitig benötigt, ist der Tischfussball „Belfast“ auch schnell wieder in der Ecke verstaut. Einfaches Zusammenklappen macht dies möglich. Damit passt er auch in kleine Räume oder in Kinderzimmer. Für ein Spiel zu Hause hat man hier genau den richtigen Spieltisch, selbst wenn es einmal heftig zugeht.

Title
Caption
File name
Size
Alignment
Link to
  Open new windows
  Rel nofollow